Barf-beratung Nicole Züllig
icamani - der neben einem geht

Hunde Kekse zum selber backen 


 



Hier finden Sie einige Rezept-Vorschläge für gesunde, leckere Hundekekse.

Die in den Rezepten verwendeten Produkte können ganz einfach ergänzt oder ausgetauscht werden. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetztt.

Haben Sie einen Hund welcher an Allergien oder Futtermittelunverträglichkeiten leidet, dürfen Sie die Rezepte natürlich nur bedingt umsetzen. 

Weiter unterscheiden sich die Backzeiten je nach Grösse der Kekse, werden Backmatten angewendet (sehr kleine Keksstücke), ist die Backzeit dementsprechend zu reduzieren.   


Fisch-Kekse 


Zubereitung

200 g Dinkelvollkornmehl                           

200 g Kartoffeln gekocht                

150 g Fischfilet       

50 g Thunfisch

150 g Quark

2 Eier

2 TL Lachsöl oder Omega 3-6-9 ÖL

200 - 250 ML Wasser  



Eier, Quark, Lachsöl und die abgekühlten, gekochten Kartofflen dazu geben und gut mischen. Einen Teil Dinkelvollkornmehl und einenTeil Wasser unterrühren, das restliche Dinkelmehl unterrühren und so viel Wasser nachleeren wie nötig. 

Am Schluss das Fischfilet und den Thunfisch unter ziehen. 

Mit der Wasserzugabe immer vorsichtig dosieren, ist der Teig zu trocken vorsichtig zusätzlich Wasser dazu geben.

Den Teig formen, auf Backpapier ca. 5 mm dick auswallen und mit Förmchen ausstechen, oder zu kleinen Kugeln formen und flach drücken.

Backen: ca. 30 - 40 Minuten bei 180 ° - 190°, ev. die Ofentür einen kleinen Spat öffnen, damit genug Feuchtigkeit entweichen kann, auskühlen lassen und trocken lagern, nicht luftdicht verschlissen.


Doggy Traum   


Zubereitung

200 g Buchweizenmehl                            

20 g Leinsamen                                      

50 g Kokosflocken

2 Eier

1 EL Honig

6 EL Apfel püriert

1/2 TL Hagebuttenschalen

50 g Butter  

150 - 200 ml Wasser 


In einem ersten Schritt die pürierten Äpfel, Honig, Eier, Hagebuttenschalen, Kokosflocken und Butter gut vermengen. Dann Leinsamen, Buchweizenmehl dazu geben und langsam Wasser dazu gissen. Die Masse sehr gut vermischen, bis der Teig gut verarbeitet werden kann. Die Wassermenge/Zugabe variert etwas, daher vorsichtig Wasser dazu leeren.

Teig auf Backpapier ca. 5 mm dick auswallen und mit Förmchen ausstechen, oder zu kleinen Kugeln formen und flach drücken. Der Teig kann auch auf eine Backmatte verteilt werden (Achtung Backzeit verkürzen). 

Backen: ca. 30 - 40 Minuten bei 180° - 190 °, ev. die Ofentür einen kleinen Spat öffnen, damit genug Feuchtigkeit entweichen kann, auskühlen lassen und trocken lagern, nicht luftdicht verschlissen.



Wild-Cookies


Zubereitung

300 g Wildfleisch

250 g Kartoffelmehl oder Buchweizenmehl 

100 g Karotten oder Kürbis

1 TL Hanföl oder Lachsöl

2 TL getrockenete Brennesselblätter

25 g Butter

50 - 100 ml Rinderbouillon


Alle Zutaten mischen und zu einem Teig formen, auf Backpapier ca. 5 mm dick auswallen und mit Förmchen ausstechen, oder zu kleinen Kugeln formen und flach drücken. Wasser/Bouillon immer vorsichtig dazu geben, bis der Teig gut verarbeitet werden kann. 

Backen: ca. 30 - 40 Minuten bei 180°, ev. die Ofentür einen kleinen Spat öffnen, damit genug Feuchtigkeit entweichen kann, auskühlen lassen und trocken lagern, nicht luftdicht verschlissen.

Die Cookies können auch mit anderen Fleischsorten wie Huhn, Rind, Lamm, etc. zubereitet werden.



Kürbis-Kekse zu Halloween


Zubereitung

Rezept:

500 g Kürbis  

2 Eier

100 g Käse gerieben (Emmentaler oder Parmesan)

3 gehäufte Esslöffel Hüttenkäse

5 - 10 g Kürbiskerne gemahlen

2 Esslöffel Butter

ca. 400 – 500 g Dinkelmehl  

Den Kürbis in einer Pfanne mit Wasser bedecken, weich köcheln und pürieren. Etwas abkühlen lassen… Eier, Käse, Hüttenkäse und Kürbiskerne zusammen verrühren und unter den Kürbis mischen.

Das Dinkelmehl Schrittweise hinzufügen, die Mengen können etwas varieren. Die Masse sollte jedoch nicht mehr kleben.  

Den Teig einen Moment ruhen lassen, anschliessend ausrollen und mit passenden Förmchen ausstechen.  

Im Umluftbackofen ca. 25 – 30 Minuten bei 190 ° backen, Backofen ausschalten und bei leicht geöffneter Türe austrocknen lassen.